Neuigkeiten, Aktuelles und Pressemeldungen

Navigation

Navigation

Kategorien

Suche


Syndication

Vorschau Termine 2019 "100 Jahre" FV Rot Weiss Erpel 1919 e.V.

Jubiläum 100 Jahre vom 20.06.-23.06.2019
Donnerstag, 20.06. F + E-Jugend Turnier / Freitag, 21.06. Alte Herren Turnier
Samstag, 22.06. Ortsvereine Turnier, Abends 19.00 Uhr Bürgerhaus Feier / Sonntag, 23.06. Bambini Turnier

18:24:00 am 17.10.2017 von Rotweiss - Presse -

Vorschau Senioren:

Am Sonntag, den 29.10.17 spielt die I. Mannschaft um 14.30 Uhr zu Hause gegen den SV Güllesheim. Die II. Mannschaft spielt um 11.00 Uhr beim SV Windhagen III. Eintrittspreise FV Erpel: Kreisliga B: Erwachsene 3.00€ / Rentner 1.50€. Kreisliga D: Erwachsene 2.00€. Beim FV Erpel haben die Frauen freien Eintritt.

19:28:00 am 16.10.2017 von Rotweiss - Presse -

Deutliche Niederlage im Lokalderby gegen den SV Rheinbreitbach

In einem kampfbetonten Spiel vor rund 160 Zuschauern kam der FV Erpel richtig gut ins Spiel. Sebastian Krupp traf schon früh die Querlatte (6.) und eine frühe Führung wäre beruhigend gewesen. Von den Gästen sah man in der Anfangsphase nicht so viel, überließen sie den Rot-Weißen weitgehends das Spiel. Marvin Handschuhmacher tankte sich in der 22. Min. glänzend durch, scheiterte aber mit seinem Schuss am Gästetorwart. Jannik Brungs konnte sich kurze Zeit später (26.) auch mal auszeichnen und hielt den Ball sogar fest. Florian Schneider hatte die Riesenchance (37.) den FV Erpel in Führung zu bringen, da er glänzend von Handschuhmacher in Szene gesetzt wurde, scheiterte mit seinem Schuss aber am Torwart. Ein Freistoß der Gäste strich knapp am Tor vorbei. Über eine Führung der Rot-Weißen hätten sich die Gäste aus Rheinbreitbach nicht beschweren können. Was aber dann in der 2. Halbzeit geschah, kann man kaum in Worte fassen. In der 47. Min. kamen die Gäste zur glücklichen 1:0 Führung, als der Ball mehrere Male per Kopf durch den Fünfmeterraum geköpft wurde und FV-Torwart J. Brungs das Nachsehen hatte. Danach hatte Rheinbreitbach das Spiel voll im Griff und erteilte den Jungs eine Lehrstunde in Sachen Konterfußball. Mit den Schüssen zwei, drei und vier innerhalb von 8 Minuten, schraubten sie den Vorsprung auf 4:0 in die Höhe. Jeder Schuss war ein Treffer und die Rot-Weißen bekamen kein Bein mehr auf die Erde. In der Offensive war kaum Laufbereitschaft zu erkennen und alles wirkte viel zu Statisch. Die Defensive hatte kaum Anspielmöglichkeiten und im Zweikampf gewannen die Gäste fast immer die zweiten Bälle. Somit liefen die Jungs immer hinter her. Das Spiel war entschieden und mit dem 5:0 (77.) untermauerte der SVR seine Dominanz in der 2. Halbzeit. Michael Siebert konnte in der 84. Min. zwar auf 1:5 verkürzen, Thomas Kern hatte clever abgelegt, aber das war es dann auch schon. Den Schlusspunkt setzten die Gäste in der 86. Min. mit dem 1:6 Endstand. Das Ergebnis viel mit zwei drei Toren zu hoch aus und war auf Grund der starken 2. Halbzeit ein völlig verdienter Sieg der Gäste aus Rheinbreitbach. Mit dieser Niederlage bekamen die Jungs an diesem Tage mal die Grenzen aufgezeigt und das nicht immer alles nach Plan und von alleine läuft. Jetzt gilt es die schmerzliche Niederlage erst mal zu verdauen, um beim SV Rengsdorf ein anderes Gesicht zu zeigen. Die II. Mannschaft konnte Ataspor Unkel II verdientermaßen mit 4:0 (0:0) besiegen. Schon zur Halbzeit hätte der FV Erpel durch M. Schneider, D. Marculeti u. P Iacona führen müssen, aber allesamt wurden die Chancen vergeben. Das wurde dann in der 2. Halbzeit durch P. Iacona (2), Ch. Hausen u. Maxi Schneider nachgeholt und innerhalb von 7 Minuten war der Sieg unter Dach u. Fach. Am kommenden Sonntag spielt man um 12.30 Uhr bei der SG Grenzbachtal III.

19:27:06 am 16.10.2017 von Rotweiss - Presse -

Bilder vom Kunstrasen auf der Kipp. Die harte Arbeit hat sich gelohnt.

I. Mannschaft: Unglückliche 0:1 Niederlage beim VfB Linz II

Die Zweitvertretung des VfB Linz kam in der ersten Viertelstunde besser ins Spiel. Die Rot Weißen wirkten nicht so konzentriert und frisch wie gewohnt. Der Versuch aus einer sicheren Abwehr heraus das Spiel aufzubauen war da, aber im Mittelfeld konnte man sich nicht energisch durchsetzen, um die Offensive in Szene zu setzen. Danach wurden die Jungs des FV Erpel besser, ohne jedoch für große Gefahr vor dem Linzer Tor zu sorgen. Die schnellen VfB Spitzen bereiteten der FV-Abwehr an diesem Tage allerdings einige Probleme. Eine gute Chance des VfB konnte ein Linzer Spieler nicht nutzen, da er den Ball über FV-Torwart Lars Kubach aber am Tor vorbei hob. Bis zur 30. Min. tat sich dann vor den Toren nicht mehr viel und nach einem normalen Zweikampf, als M. Handschuhmacher schneller am Ball war als sein Gegner, bekam er unverständlicherweise die gelb-rote Karte (32.). Beide Spieler gingen mit der Sohle voran zum Ball. Er hatte kurze Zeit vorher schon gelb wegen halten bekommen. Trotzdem konnten die Rot-Weißen das Spiel weiterhin offen gestalten. Ein Linzer Stürmer hatte noch eine gute Torchance, scheiterte aber am starken FV-Torwart Lars Kubach. M. Siebert (37.) schoss bedrängt mit links über die Latte. Dass es jetzt mit 60 Min. in Unterzahl schwer werden würde, war klar. In der 2. Halbzeit spielten die Jungs jedoch wesentlich besser, ohne sich aber klare Torchancen herausspielen zu können. Linz hatte ebenso keine klaren Torchancen und mit dem 0:0 hätte man an diesem Tage leben können. Nach einem unnötigen Ballverlust (82.) im eigenen Mittelfeld wurde der Linzer Spieler klar im Abseits stehend angespielt und erzielte somit die unverdiente 1:0 Führung. Der Treffer hätte nicht zählen dürfen, warum der Schiedsrichter nicht pfiff, bleibt unverständlich. Nach einem Foulspiel (83.) von Markus Rings, bekam Jannik Lindenthal die gelbe Karte, da der Schiedsrichter nicht zum ersten mal einen Spieler verwechselt hatte. Das sollte sich leider rächen, da Lindenthal nur eine Minute später die gelb-rote Karte für einen normalen Zweikampf bekam. Hätte er nicht die unberechtigte gelbe Karte bekommen, hätte er nicht den Platz verlassen müssen. Deshalb ist es von Nöten die Kartenverteilung richtig aufzuschreiben. Mit nun 9 Spielern war es schwer, aber die Jungs warfen alles nach vorne um wenigsten noch das Unentschieden zu erzielen. Es sprangen nur noch zwei halbe Chancen dabei heraus und das Spiel war äußert unglücklich verloren. Was die Torchancen angeht, war allerdings der VfB im Vorteil. Nach drei Siegen in Folge war das nun mal wieder eine Niederlage, die die Jungs aber nicht umwirft. Zumal ja auch jeder gesehen hatte, welchen Einfluss man auf ein Spiel nehmen kann. Mit dem momentanen 4. Platz kann man jedenfalls zufrieden sein. Am Sonntag, den 15.10.17 um 14.30 Uhr kommt es nach Jahrzenten mal wieder zum Lokalderby gegen den SV Rheinbreitbach, die auch gut in die Saison gestartet sind. Ein starker Gegner, der einem alles abverlangen wird.

17:55:43 am 09.10.2017 von Rotweiss - Presse -

FV Erpel gewinnt mit 9:0 gegen Oberlahr/Fl. und ist Punktgleich mit dem Tabellenführer

Vor rund 80 Zuschauern bei herrlichem Fußballwetter waren die Gäste aus Oberlahr/Fl. an diesem Tag Chancenlos. Schon früh (2.) konnte G. Bikhan eine Unstimmigkeit in der Gästeabwehr ausnutzen und schob zur 1:0 Führung ein. Kurze Zeit später (8.) war S. Krupp zum 2:0 erfolgreich, als J. Lindenthal prima aufgelegt hatte. Die Jungs spielten aus einem Guss und ließen den Gästen keine Luft zum durchatmen. In der 14. Min. hatten die Rot-Weißen dann aber etwas Glück, als ein Gästestürmer FV-Keeper J. Brungs ausgespielt hatte, aber an dem am Boden liegenden M. Rick scheiterte. Nach einem schönen Spielzug über Bikhan war dann wiederum S. Krupp zum 3:0 (28.) erfolgreich. Mit dem 4:0 (35.) war das Spiel schon entschieden. Die Spieler des FV Erpel ließen nicht locker und wiederum J. Lindenthal erhöhte vor der Halbzeit (42.) auf 5:0. In der 2. Halbzeit sahen die gut gelaunten Zuschauer eine weiterhin sehr konzentriert spielende Heimelf und die Torchancen kamen fast im Minutentakt. M. Siebert, D. Schneider, S. Krupp u. M. Rings konnten diese aber nicht nutzen. S. Krupp machte es da besser (63.) und erzielte das 6:0 mit seinem dritten Treffer an diesem Tag. M. Rings hatte glänzend vorbereitet. Einen wunderschönen Treffer (68.) markierte J. Lindenthal (3. Tor), mit einem satten Schuss aus rund 18m unter die Latte. Es ging immer wieder vor das Gästetor und mit einem frechen Lupfer (75.) schraubte D. Schneider das Ergebnis auf 8:0. Das war aber noch nicht das Ende, denn M. Rick erzielte per Kopf den 9:0 Endstand, nach Flanke von M. Rings. Trainer Eskandar Zamani war dann auch voll des Lobes für seine Truppe, die sehr konzentriert und über die vollen 90 Min. richtig Tempo gemacht hatten. Mittlerweile haben die Jungs ordentlich Selbstvertrauen getankt. Hinzu kommt, das man zum ersten Mal in dieser Saison 7 Ergänzungsspieler auf der Bank hatte. Zum Glück hat man die schweren Anfangswochen gut überstanden und kann sich in den nächsten beiden Spielen beim VfB Linz II (So. 08.10. um 13.00 Uhr) u. zu Hause gegen den SV Rheinbreitbach (So. 15.10. um 14.30 Uhr) in der Spitzengruppe festsetzen. Wer hätte das vor der Saison gedacht, dass man als Aufsteiger so gut mithalten kann.

19:18:17 am 02.10.2017 von Rotweiss - Presse -

Die I. Mannschaft gewinnt mit 2:0 beim FV Rheinbrohl / Die II. 4:4 beim VfL Oberlahr/Fl. II

Beim schweren Auswärtsspiel in Rheinbrohl begann der FV Erpel ohne nominellen Stürmer und spielte aus einer sicheren Abwehr heraus guten und ansehnlichen Fußball. Der Ball zirkulierte sehr sicher in den eigenen Reihen und der FV Rheinbrohl bekam keinen Zugriff auf das Spiel. Nach einem Traumpass von Michael Siebert (18.) hatte Markus Rings die Chance zur Führung, hob dem Torwart den Ball aber in die Arme. Danach tat sich vor den Toren lange Zeit nichts. Die Rot-Weißen hatten das Spiel im Griff, aber Torchancen waren eher Mangelware. Marvin Handschuhmacher scheiterte mit einem Distanzschuss (37.) am Rheinbrohler Keeper. Nach einem tollen Zuspiel von D. Schneider in den Strafraum, nahm Sebastian Krupp den Ball technisch perfekt an und schob direkt am Torwart vorbei zum verdienten 1:0 (42.) für den FV Erpel ein. Die Rot-Weißen wurden von rund 40 Fans unterstützt und der Jubel über die Führung fiel dementsprechend laut aus. In der 43. Min. konnte sich FV-Torwart Jannik Brungs auch mal auszeichnen, als er einen Schuss sogar festhalten konnte. Die 2. Halbzeit verlief wie die erste Halbzeit. M. Rings drang nach tollem Diagonalpass von M. Siebert von links in den Strafraum (47.) schob den Ball aber rechts am Tor vorbei. Hier hätte schon die Entscheidung zu Gunsten des FV Erpel fallen können. Jannik Lindenthal scheiterte nach Vorarbeit von George Bikhan (75.) am Rheinbrohler Torwart. Die größte Chance hatte Julien Pinto-Soares (76.) als er alleine auf den Keeper zulief, aber am Tor vorbeischoss. Somit blieb das Spiel weiter offen. Zum guten Schluss konnte D. Schneider aber einen Freistoß aus rund 25m im Tor unterbringen (90.) Riesenjubel brandete auf und das war dann auch der verdiente 2:0 Endstand. Trainer Eskandar Zamani war sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs und wenn die Jungs vor dem Tor noch effektiver würden, hätte man schon viel früher Ruhe im Spiel. Mit diesem Sieg hat man nun schon als Aufsteiger 15 Punkte eingefahren und bleibt an den vorderen Plätzen dran. Mittlerweile hat man jetzt endlich wieder mehrere Ergänzungsspieler zur Auswahl, obwohl immer noch 8 Spieler zur Zeit nicht einsatzfähig sind. Es ist erstaunlich wie die Jungs die letzten Wochen weggesteckt haben und richtig guten Fußball zeigen. Die II. Mannschaft spielte eine gute 1. Halbzeit in der man mit 3:0 in Führung lag. Nach der 4:0 Führung (M. Schneider 2, M. Niesel, P. Iacona) sah der FV Erpel wie der sichere Sieger aus, aber ein Gegentreffer genügte, um die Jungs völlig aus dem Tritt zu bringen. Man bekam noch drei weitere Gegentreffer zum 4:4 Endstand, da man unter anderem die Abwehrarbeit völlig vernachlässigte. Nach solch einer klaren Führung darf man eigentlich keine Punkte mehr abgeben. Trainer Arnim Gerick verstand die Welt nicht mehr.

18:19:58 am 25.09.2017 von Rotweiss - Presse -

I. Mannschaft gewinnt mit 2:1 beim CSV Neuwied

Wieder nur mit einem Minikader von 14 Spielern reiste die I. Mannschaft zum CSV Neuwied. Zurzeit ist die Personaldecke sehr dünn und 11 Spieler standen nicht zur Verfügung. Trotzdem dominierte der FV Erpel das gesamte Spiel und legte auch flott los. In der 6. Min. hatte George Bikhan kein Glück, als er freistehend am Torwart scheiterte. Nach einer schönen Einzelleistung traf Markus Rings (8.) nur die Querlatte. Mitte der Halbzeit setzte sich Marvin Handschuhmacher schön durch, wurde im Strafraum von zwei Gegenspielern in die Zange genommen und zu Fall gebracht. Der Pfiff blieb aber aus, unverständlich. Eine Minute später scheiterte gleicher Spieler mit einem satten Distanzschuss am Torwart. In der 31. Min. wartete George Bikhan mit dem Abschluss zu lange und konnte noch freistehend geblockt werden. Ein Schuss von Simon Kanschik konnte der CSV Torwart gerade noch zur Ecke klären. Kurz vor der Halbzeit setzte Markus Rings einen Schrägschuss an den Pfosten und die Führung lag mehrfach in der Luft. Julien Pinto-Soares machte es da besser (40.), als er von links in den Strafraum stürmte und den Ball mit der Picke in die kurze Ecke jagte. Endlich die hochverdiente 1:0 Führung, obwohl es schon 3:0 hätte stehen müssen. Der CSV kam lediglich zweimal vor das FV Tor, aber Jannik Brungs konnte ohne Probleme klären. Auch in der 2. Halbzeit das gleiche Bild, Spiel in eine Richtung. G. Bikhan erzielte das vermeintliche 2:0 (58.) wurde aber wegen Abseitsstellung abgepfiffen. Schade, es war nämlich kein Abseits. Nur 3 Min. später war es aber soweit und M. Handschuhmacher war mit einem tollen 20m Schuss zum 2:0 erfolgreich, als Sebastian Krupp prima abgelegt hatte. Gleicher Spieler hatte wohl die größte Chance des Spiels (80.), schob aber den Ball aus 5m am Tor vorbei. Mit dem Schlusspfiff gab es dann noch zum Erstaunen der Rot-Weißen einen Strafstoß für den CSV, als ein Spieler gegen Abwehrspieler M. Rick lief und abprallte. So fiel dann das 1:2 und das Spiel wurde sofort abgepfiffen. Es war ein mehr als verdienter Sieg für den FV Erpel. Hut ab vor der Leistung der Jungs, bei der momentanen schwachen Personaldecke schon so viele Punkte eingefahren zu haben. Mit dem 4. Platz kann man als Aufsteiger sehr zufrieden sein. Jetzt heißt es regenerieren, damit man am Sonntag beim FV Rheinbrohl um 14.30 Uhr eine gute Leistung zeigt.

09:17:04 am 22.09.2017 von Rotweiss - Presse -

FV Erpel unterliegt dem HSV Neuwied in einem tollen Spiel mit 1:2

Freitagabend, Flutlicht, 120 Zuschauer, was für ein klasse Spiel haben da beide Mannschaften abgeliefert. In den ersten 25 Minuten gehörte den Gästen aus Neuwied das Spiel. Die Spieler des FV Erpel bekamen keinen Zugriff und konnten dem Ball nur hinterherlaufen. Folgerichtig ging der HSV auch in der 11. Min. in Führung, als FV-Torwart Jannik Brungs einen abgefälschten Ball mit einem tollen Reflex nur zur Seite abklatschen konnte, aber eine Gästespieler schneller war und den Ball ins Tor schob. Nur langsam berappelten sich die Rot-Weißen, wurden aber fortan immer stärker. Kurz vor der Halbzeit wurde ein Ball im Strafraum gut von George Bikhan abgeschirmt, dieser legte den Ball raus aus den Strafraum zum freistehenden Michael Siebert, der clever und zielgenau den Ball im langen Eck unterbrachte. Es brach zum ersten Mal riesen Jubel aus und das 1:1 hatten sich die Jungs dann auch verdient. In der 2. Halbzeit sah das Spiel dann anders aus und der FV Erpel machte nun das Spiel. Die Gäste lauerten jetzt auf Konter und man wusste, mit ihren schnellen gefährlichen Stürmern musste man auf der Hut sein. In der 52. Min. lief Florian Schneider alleine auf das Tor und schob den Ball am Tor vorbei. Wäre hier die 2:1 Führung gefallen, wäre es für die Gäste schwer geworden. Leider haben sich dann auch noch zwei Gästeakteure schwer verletzt, einer von ihnen musste mit dem Krankenwagen abtransportiert werden. Auf diesem Wege gute Besserung. Die Chancen hielten sich auf beiden Seiten die Waage und die Torleute konnten sich hier und da auszeichnen. Nach einem unnötigen Foul an der Eckfahne spielte der HSV den Ball kurz und irgendwie kam der Ball durch mehrere Spieler hindurch zu einem Gästespieler der mit einem platzierten Schuss das 2:1 erzielen konnte. In dieser Phase völlig überraschen, da der FV Erpel mächtig auf die Führung gedrückt hatte. Nun zogen die Rot-Weißen ein wahres Powerplay auf und von den 120 Zuschauern nach vorne gebrüllt lag der Ausgleich einige Male in der Luft. Leider fiel das 2:2 nicht mehr und man hatte unglücklich mit 1:2 verloren. Auch der Tenor der Gäste war, dass ein Unentschieden o.k. gewesen wäre. Aber so ist das im Fußball, wer ein Tor mehr schießt hat gewonnen. Am Abschluss müssen die Jungs noch arbeiten, ansonsten war das eine erstklassige Leistung von beiden Mannschaften und mehr als B-Liga Niveau. Mit 3 Siegen u. 2 Niederlagen ist man als Aufsteiger gut gestartet und hat nun die Möglichkeit am kommenden Mittwoch beim CSV Neuwied in Feldkirchen sich im oberen Mittelfeld festzusetzen. Die II. Mannschaft bezog eine bittere 1:6 Packung ( P. Iacona) gegen Grenzbachtal II und das völlig zurecht, wie die Spieler nach Spielende feststellen mussten. Die Gäste blieben noch lange und feuerten nach dem Spiel noch die I. Mannschaft an und wurden noch bis tief in die Nacht auf dem Erpeler Weinfest gesichtet.

11:56:07 am 17.09.2017 von Rotweiss - Presse -

Die I. Mannschaft besiegt die SG Melsbach in einem guten B-Klassen Spiel mit 3:1

Mit der SG Melsbach kam der Drittplatzierte op de Kipp und war der erwartet starke Gegner. Dieses Mal konnten die Rot-Weißen auf 10 Spieler nicht zurückgreifen, darunter der komplette Sturm. Trotzdem begann der FV Erpel zu Hause wie gewohnt stark und die Gäste spielten abwartend. Die Rot-Weißen hatten zwar in den ersten 25 Min. mehr vom Spiel, kamen aber irgendwie nicht richtig gefährlich vor das Tor. Die Gäste aus Melsbach hatten bis dato keine Torchance und nach einem Abstimmungsfehler zwischen FV-Torwart Jannik Brungs u. Julien Pinto-Soares, konnte ein Melsbacher Stürmer den Ball in der 26. Min. zum 0:1 über die Linie spitzeln. Die Jungs zeigten sich aber keineswegs geschockt und zwei Min. später setzte FV-Kapitän Michael Siebert einen Distanzschuss an den Pfosten. Keine 2 Min. danach war es aber soweit und nach glänzendem Pass von Dennis Schneider, erzielte Florian Schneider den verdienten 1:1 Ausgleich. In der 31. Min. hatte Jannik Lindenthal sogar die Chance zur Führung, scheiterte aber am Gästetorwart. In der 2. Halbzeit investierte der FV Erpel dann mehr ins Spiel als die Gäste und Marcel Rick setzte den Ball in der 57. Min. an den Pfosten. In der 67. Min. scheiterte wiederum M. Rick per Distanzschuss am Melsbacher Keeper. In der 69. Min. konnte sich dann FV-Torwart Brungs mal wieder auszeichnen und parierte glänzend. Mit einer tollen Einzelleistung und einem fulminanten Schuss in den Winkel war D. Schneider in der 70. Min. zum vielumjubelten 2:1 Führungstreffer erfolgreich. Ein sehenswerter Treffer, den man nicht alle Tage sieht. Zu diesem Zeitpunkt war die Führung auch verdient. Die Gäste probierten nun noch mal alles, somit ergaben sich nun viele Räume für die FV-Spieler. F. Schneider hätte eine Viertelstunde vor Schluss alles klar machen können, sein Schuss ging aber am langen Eck vorbei. Eine gute Chance konnte Tobias Krupp in der 80. Min. auch nicht nutzen und so blieb es weiterhin eng. Mit einem toll vorgetragenen Angriff in der 89. Min. legte der stark spielende F. Schneider quer auf Marvin Handschuhmacher und der brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Damit war das Spiel dann entschieden, auch wenn es noch 5 Min. Nachspielzeit gab. Das war gerade jetzt, in der schwierigen Phase für den FV Erpel, ein sehr wertvoller Sieg. Der Kampfes- u. Einsatzwille mit Herz der Jungs war von den rund 110 Zuschauern zu spüren und es war ein verdienter Sieg. Das Spiel war sehr kampfbetont und die Zweikämpfe wurden mit Biss geführt. Die Gäste aus Melsbach erwiesen sich aber als fairer Gegner und meinten, dass die Rot-Weißen auf Grund ihres guten Spieles auch verdient gewonnen hätten. Bei der Spruchkammer wurden dem FV Erpel die Punkte gegen Hönningen zugesprochen und somit belegt man Punktgleich mit dem Tabellenzweiten den 4. Platz. Am Freitag, den 15.09.17 um 20.00 Uhr empfängt man im Spitzenspiel den Tabellenzweiten HSV Neuwied. Vorher empfängt die II. Mannschaft um 18.00 Uhr den Tabellenzweiten SG Grenzbachtal II.

20:12:29 am 10.09.2017 von Rotweiss - Presse -
< Oktober 2017 >
MonDieMitDonFreSamSon
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     

Links