Weihnachtsgrüße

Wir wünschen allen Aktiven, Inaktiven, Fans, Sponsoren, Freunden u. Bekannten des FV Erpel eine schöne Weihnachtszeit und kommt gut ins neue Jahr 2022. Bleibt gesund. Der Vorstand.

Fan-Club des FV Erpel auf Weihnachtstour

Die Mitglieder des Fan-Club vom FV Rot Weiss Erpel 1919 e.V. trafen sich in Hohen-Erpel bei der Familie Heider zur Jause und stimmten sich langsam auf die Wanderung ein. Es gab alles was das Herz begehrt und die gastfreundlichen Hausherren gaben alles. Von dort ging es dann über Orsberg zur Steffens-Brauerei nach Kasbach zum schönsten, kleinen aber feinen Weihnachtsmarkt weit und breit. Dort wurde sich nicht nur mit heißen Getränken gestärkt und man verbrachte einige gesellige Stunden in Weihnachtlicher Atmosphäre. Im Anschluss ließ man dann den Abend beim AD in Erpel ausklingen und es wurde spät. Es war mal wieder ein sehr schöner Tag mit netten Menschen in harmonischem Ambiente.

Gruppenfoto des Fan-Club in der Steffens-Bauerei in Kasbach
Die Damen des Fan-Club hatten sichtlich auch Spaß

II. Mannschaft mit neuen Polos eingekleidet

Die II. Mannschaft konnte dank der Finanzagentur Christian Efferoth in Unkel mit neuen Polos eingekleidet werden. Passend zur gut verlaufenden Saison in der man den 8. Platz in der C-Klasse belegt, gibt man auch außerhalb des Platzes ein einheitliches Bild ab.

Christian Efferoth bei der Übergabe der Polos an den 1. Vorsitzenden Lothar Bonn und der II. Mannschaft des FV Erpel.

I. gewinnt 8:2 gegen Neustadt/F. II / II. gewinnt 3:1 gegen SG Roßbach/V. II

Freitags Abend, unter Flutlicht op de Kipp, vor rund 70 Zuschauern wurde es eine torreiche Begegnung. Die Rot-Weißen nahmen direkt Fahrt auf, konnten aber nicht in Führung gehen. Das machten die Gäste besser und mit der ersten Torchancen führten sie mit 1:0 (15.) Der FV Erpel wurde nun immer druckvoller und näherte sich einem Treffer, der bei einem Pfostenschuss von Fernando Bonn (25.) fast schon gefallen wäre. Als Markus Wiemer (33.) eine gut getimte Flanke schlug, markierte Fernando Bonn per Direktabnahme vom Strafraum (33.) den verdienten 1:1 Ausgleich. Nach einer Flanke ließ dann FV-Torwart Lars Kubach den sicher abgefangenen Ball wieder los (36.) und nach einem Abstauber lag man wieder mit 1:2 im Rückstand. Die Jungs schüttelten sich nur kurz und es wurde ein Sturmlauf in Richtung Tor der Gäste. Mit einem sehenswerten Heber (40.) von Adrian Purowski gelang der 2:2 Ausgleich und nur eine Minute später mit einem Eigentor (41.) der Gäste ging man mit 3:2 in Führung. Weitere tolle Möglichkeiten konnte man dann nicht nutzen. Nach der Halbzeit wurde es ein einseitiges Spiel und Fernando Bonn erzielte mit einem Heber (48.) das 4:2. In der 52. Minute konnte Andreas Korf zum 5:2 abstauben und das Spiel war gelaufen. Nachdem Markus Wiemer (64.) nur den Pfosten getroffen hatte, machte er es kurze Zeit später (66.) noch genauer und es stand 6:2 für den FV Erpel. Mit seinem ersten Treffer in der I. Mannschaft war dann Marc Schlichter (72.) mit einem Linksschuss zum 7:2 erfolgreich. Den Schlusspunkt setzte dann Pawel Klos mit einem sehenswerten Linksschuss in den Winkel (90.) Der Tabellenvorletzte von Neustadt/F. II hatte in der ersten halben Stunde richtig gut dagegen gehalten und da war gar nicht abzusehen, dass der Sieg der Rot-Weißen noch so hoch ausfallen würde. Die FVE-Spieler konnten die guten Leistungen seit dem Rheinbrohler Spiel weiter abrufen und konnten alle ihre 4 Spiele gewinnen. Somit konnte man den 3. Platz mit Blick nach oben festigen. Auch wenn man in Markus Rings und Tobias Blumenthal zwei schwerverletzte Spieler zu beklagen hat, die noch lange ausfallen werden, hat sich die Truppe unter Malacho/Siebert toll gesteigert. Jetzt heißt es erst mal in der Winterpause zu regenerieren, Kräfte zu sammeln und mit der fantastischen Unterstützung der tollen Erpeler Fans und des Fan-Clubs hofft man auch im nächsten Jahr auf eine weiterhin erfolgreiche Zeit.

Die II. Mannschaft besiegte den SV Roßbach/V. II mit 3:1 (2:1) Toren und hat mittlerweile schon 19 Punkte eingefahren. Die Treffer erzielten Christian Monschau mit einem fantastischen Freistoß in den Winkel, Carsten Engelbarth und Carsten Trautwein. War das Spiel in der ersten Halbzeit noch ausgeglichen, bestimmten die Rot-Weißen das Spiel in der zweiten Halbzeit und der Sieg war dementsprechend verdient. Toll was die Jungs gerade zu Hause für Leistungen abrufen, so hat man mit dem Abstieg nichts mehr zu tun.

I. Mannschaft gewinnt beim SV Windhagen II

Eine durchschnittliche Leistung genügte dem FV Erpel um beim SV Windhagen II deutlich mit 5:0 (2:0) zu gewinnen. Vollste Konzentration sieht etwas anders aus, da man im Passspiel teilweise zu ungenau spielte und auch ziemlich behäbig ins Spiel kam. Der FVE hatte trotzdem das Spiel im Griff und nach einer Flanke von Denis Schneider, legte Fernando Bonn den Ball auf Andreas Korf ab und dieser nutzte die Chance zur 1:0 Führung (16.) für die Rot-Weißen. Die Spieler des FVE hatten viel Ballbesitz aber es fehlte die Geschwindigkeit, jedes Mal wenn schnell gespielt wurde, wurde es auch prompt gefährlich vor dem SVW-Tor. Nach Vorarbeit von Markus Wiemer erzielte dann Fernando Bonn (43.) das wichtige 2:0 vor der Halbzeit. Bei der einzigen Torchancen (45.) des SVW, konnte FVE-Torwart Lars Kubach den Ball zur Ecke klären. Die FVE-Abwehr um Marcel Rick, Jan Wagener, Michael Siebert und Marc Schlichter stand zu dem sehr sicher. In der zweiten Halbzeit machte dann der eingewechselte Goalgetter Adrian Purowski mit einem lupenreinen Hattrick innerhalb von 15 Minuten alles klar. Beim 3:0 (68.) hatte Andreas Korf die Vorarbeit geleistet, nach einem tollen Pass von Pawel Klos machte er mit einem feinen Heber routiniert das 4:0 (77.) und mit einer verunglückten Flanke (83.) noch das 5:0. Das Spielgeschehen hatte sich weitgehend in der Windhagener Hälfte abgespielt und der Sieg ging auch am Ende völlig in Ordnung. Man hat mit Sicherheit schon bessere Spiele abgeliefert, aber das Ergebnis stimmte. Personell kann man zur Zeit auch nicht aus dem vollen schöpfen und muss noch einmal die Zähne zusammen beißen. Am Freitag, den 19.11.21 um 20.00 Uhr empfängt man zu Hause die DJK Neustadt/F. II und die Jungs hoffen beim letzten Meisterschaftsspiel diesen Jahres wieder auf zahlreiche Unterstützung der Erpeler Zuschauer und des Fan-Club.

Die I. Mannschaft nach dem 5:0 Sieg beim SV Windhagen II.

I. Mannschaft gewinnt beim SV Rengsdorf / II. gewinnt beim VfL Oberbieber II

Trotz zahlreich krankheitsbedingter Ausfälle, bekam der FV Erpel eine starke Truppe auf den Platz und bestimmte in der 1. Halbzeit das Spiel. Die Führung durch Andreas Korf (28.) zum 1:0 und Fernando Bonn (40.) zum 2:0 war auch demensprechend völlig in Ordnung. In der 2. Halbzeit konnte der SV Rengsdorf (54.) zum 1:2 verkürzen und wurde nun spielbestimmender. Die Rot-Weißen kämpften aber aufopferungsvoll und wollten den Sieg unbedingt einfahren, was am Ende auch gelang und man hatte nach vielen Jahren mal wieder drei Punkte aus Rengsdorf entführen können. Die Leistungskurve zeigt in den letzten drei Spielen ganz klar noch oben und Ziel ist es, die letzten beiden Spiele zu gewinnen. Somit würde man den 3. Tabellenplatz festigen. Am kommenden Sonntag, den 14.11. tritt man um 13.00 Uhr beim SV Windhagen II an und kann den Anfang machen.

Die II. Mannschaft zeigte ein überlegenes Spiel beim VfL Oberbieber II und behielt mit 2:0 (1:0) durch Treffer von Christian Hausen und Carsten Engelbarth die Oberhand. Das Ergebnis hätte deutlicher ausfallen müssen, deshalb musste noch etwas gezittert werden. Der Gastgeber traf nämlich in der 80. Min. mit der einzigen Torchance den Pfosten. Mit diesem Sieg hat man sich weiter von den Abstiegsrängen entfernen können. Spieler-Trainer Christian Monschau zeigte sich Kritisch und war mit der Ausbeute nicht ganz zufrieden, aber es gibt ja noch einige Möglichkeiten das nachzuholen. Aktuell hat man sich auf den 8. Platz vorgearbeitet.

Die I. Mannschaft nach dem 2:1 Sieg beim SV Rengsdorf.

I. Mannschaft besiegt VfB Linz II mit 7:0 / II. spielt 3:3 gegen den FV Rheinbrohl II

Vor einer tollen Kulisse von 120 Zuschauern bei bestem Fußballwetter, begannen die Rot-Weißen stark. Nach einem Traumpass vom starken Arian Hoxhaj, stand Markus Wiemer frei vor dem Tor und hob den Ball zum 1:0 über den Torwart (6.). Das war ein Start nach Maß und der FVE wirkte sehr abgeklärt und Ballsicher. Die Gäste aus Linz bekamen keinen Zugriff auf das Spiel und nach einem Flankenlauf von Fernando Bonn (13.) erzielte Adrian Purowski am langen Eck das 2:0 für den FV Erpel. In diesem Spiel wurden die Chancen direkt genutzt und nach einem tollen Pass von Michael Siebert (22.) hämmerte Fernando Bonn den Ball zum 3:0 in die Maschen. Keine zwei Minuten später nutzte Adrian Purowski eine Flanke von Markus Wiemer zum 4:0 und das Spiel war schon zum frühen Zeitpunkt entschieden. Bis zur Halbzeit tat sich dann vor den Toren nicht mehr so viel und der VfB konnte sich bis dahin keine einzige Torchance erarbeiten. Zu sicher stand die Abwehr um Tobias Blumenthal, Marcel Rick, Michael Siebert u. Nils Blätgen. In der zweiten Halbzeit ging es so weiter und nach einer schönen Flanke von Andreas Korf (47.) erzielte Adrian Purowski per Kopf mit seinem dritten Treffer das 5:0. Die Spieler des FVE ließen es jetzt etwas ruhiger angehen und einen Schuss von Markus Wiemer (58.) konnte der Gästetorwart parieren. FVE-Torwart Lars Kubach musste auch in der 2. Halbzeit nicht einmal eingreifen. Nach einer Kopfballvorlage von Oliver Wagener, lief Dennis Schneider alleine auf das Tor zu und sein abgefälschter Schuss (77.) landete unhaltbar zum 6:0 in der kurzen Ecke. Dann kam das wohl schönste Tor des Tages, als nach Balleroberung im Mittelfeld (82.) Dennis Schneider aus rund 45m den Linzer Torwart zum 7:0 bezwingen konnte. Das Erkennen der Situation ist das eine, aber die Ausführung war Weltklasse. Solche Tage an dem alles läuft, gibt es halt auch mal und die vielen Zuschauer wurden richtig verwöhnt. Leider wurde der Sieg teuer erkauft, da sich Abwehrstratege Tobias Blumenthal eine Verletzung zuzog und seinen Jungs in diesem Jahr wohl nicht mehr zur Verfügung steht. Das dämpfte dann auch die Stimmung bei Trainer Malacho. Durch den anstehenden Feiertag, wurde es noch ein geselliger Abend und das Clubheim-Team trug mal wieder einen großen Anteil dazu bei.

Die II. Mannschaft kam über ein 3:3 (1:1) Unentschieden gegen den FV Rheinbrohl II nicht hinaus und hatte zwei Punkte verloren. Die Treffer erzielten Marc Schlichter, Patrick Schallenberg, Carsten Plank. Bei der 2:1 Führung der Gäste hatte der Schiedsrichter auf Eckball entschieden, obwohl ein Gästespieler den Ball ins Toraus beförderte. Beim 3:3 Ausgleich hatte er ein klares Handspiel bei der Ballmitnahme eines Gästestürmers übersehen, sonst wäre es erst gar nicht zum berechtigten Strafstoß gekommen. Pech für die Rot-Weißen, aber das soll sich ja im Laufe einer Saison ausgleichen.

I. erkämpft Unentschieden beim FV Rheinbrohl / II. verliert in Unkel

I. Mannschaft erkämpft Unentschieden beim FV Rheinbrohl

Die Vorzeichen für dieses schwere Spiel beim Tabellenführer FV Rheinbrohl standen nicht so gut, da man auf FVE-Seite einige Ausfälle zu beklagen hatte. Die erste Phase des Spiels gehörte der Heimmannschaft. Nach einem riskanten Abwurf von FVE-Torwart Lars Kubach (5.), landete der Ball am Kopf eines Gegnerischen Angreifers, der den Ball zu seinem Mitspieler köpfte, aber dieser schoss den Ball zum Glück für die Rot-Weißen weit über das Tor. Die FVE-Spieler waren am Anfang nicht ganz da und nach einer unglücklichen Abwehr aus dem Strafraum heraus, bekam ein Rheinbrohler Spieler den Ball vor die Füße und mit einem satten 20m Schuss (10.) ging der FV dann mit 1:0 in Führung. Nach einer guten Flanke von Marcel Rick (15.) verfehlte Andreas Korf den Ball am langen Pfosten nur ganz knapp. Dann ging ein FV-Angreifer mit dem Ball fast durch die gesamte FVE-Abwehr (17.), die nur halbherzig Angriff und schloss eiskalt zum 2:0 ab. Jetzt sollte es schwer werden noch etwas mitzunehmen. Die Spieler des FV Erpel benötigten auch gute 10 Min., um dann Fahrt aufzunehmen. In der 28. Min. setzte Michael Siebert einen feinen Schlenzer auf das Tornetz, das war die Initialzündung. Von nun an fanden die Rot-Weißen immer besser ins Spiel und nach einer Flanke von Markus Wiemer, zeigte der Schiedsrichter nach Handspiel auf den Elfmeterpunkt (35.). Nach Diskussionen und einer fairen Aussage eines FVE-Spielers, nahm der Unparteiische den Strafstoß zurück. Was für eine Fairplay Aktion, bei eigenem 0:2 Rückstand. Einen Schuss von Markus Wiemer konnte dann der Torwart zwar parieren, aber im Nachschuss war Andreas Korf (39.) zur Stelle und es stand verdientermaßen 1:2. In der 2. Halbzeit war der FV Erpel die aktivere Mannschaft und in der 47. Min. konnte ein Schuss von Arian Hoxhaj abgewehrt werden, leider hatte er den freistehenden Adrian Purowski nicht gesehen. Ein Schuss von Maximilian Schneider (55.) konnte der FV-Torwart abwehren. Nach Balleroberung von Michael Siebert, spielte Fabrizio Chiappin einen tollen Pass in die Tiefe zu Adrian Purowski, der vor dem Keeper eiskalt blieb und zum 2:2 einschob. Jetzt hatte der FV Erpel das Spiel in der Hand und die Heimmannschaft setzte nur noch auf Konter. Konditionell machten die FVE-Spieler einen sehr guten Eindruck und beim FV Rheinbrohl kam nach vorne nicht mehr so viel. Trotzdem hatte der FVE kurz vor Schluss Glück, als FVE-Torwart Lars Kubach einen abgefälschten Schuss mit einer tollen Parade gerade so entschärfen konnte. Das wäre aber zu diesem Zeitpunkt nicht verdient gewesen, hätte man das Spiel auf FVE-Seite noch verloren. Das war ein hochverdienter Punktgewinn, nach einer starken Leistung, besonders in der 2. Halbzeit. Trainer Manuel Malacho war mit der Einstellung seiner Jungs sehr zufrieden, trauerte nur der verschlafenen ersten halben Stunde nach. Nächster Doppelspieltag: Sonntag, den 31.10.21 um 14.30 Uhr FV Erpel – VfB Linz II. Die II. Mannschaft verlor unerwartet mit 0:1 (0:0) bei Ataspor Unkel II und verpasste eine große Möglichkeit sich von den Abstiegsplätzen weiter abzusetzen. Wer keine Zweikämpfe gewinnt, kann auch das Spiel nicht gewinnen, wusste Coach Christian Monschau zu berichten. Aber am kommenden Sonntag, den 31.10.21 um 12.00 Uhr empfängt man zu Hause den FV Rheinbrohl II und kann es dann wieder besser machen.

I. verliert gegen Rheinbreitbach I / II. gewinnt gegen Rheinbreitbach II

Vor rund 150 Zuschauern bei bestem Fußballwetter, war es ein spannendes und tolles Lokalderby, was beide Mannschaften ablieferten. Der FV Erpel hatte die erste große Torchance, als ein klasse Kopfball von Andreas Korf (10.) im Tor landete, aber der Schiedsrichter wegen Abseitsstellung nicht anerkannte. Wenn überhaupt, eine ganz knappe Entscheidung, Pech für die Rot-Weißen. Es spielte sich viel im Mittelfeld ab und nach einer tollen weiten Flanke von Michael Siebert (21.) setzte wiederum Andreas Korf den Ball per Kopf unter die Latte und es stand dieses Mal 1:0 für den FV Erpel. Die Gäste aus Rheinbreitbach steckten das aber gut weg und wurden druckvoller. Mit zwei fast identischen Schüssen aus rund 18 m ging der Ball beides mal den Weg durch die vielbeinige Abwehr hindurch ins Tor (31./39.) Die Gäste hatten das Spiel gedreht und führten nicht unverdient. Für FVE-Torwart Michael Zielinski, der nach langer Verletzungspause erstmalig im Tor stand, waren die Bälle unhaltbar, da sie sehr spät zu sehen waren. Danach konnte er noch mit zwei tollen Reflexen seine gute Form unter Beweis stellen. In der 2. Halbzeit drückte der FV Erpel noch mehr auf das Tempo und nach Eckball von Pawel Klos (65.) ging ein weiterer Kopfball von Korf knapp am Tor vorbei. Dann hatte Arian Hoxhaj die Riesenchance, aber sein Schuss ging freistehend am Kasten vorbei. Eine scharfe Hereingabe von Dennis Schneider (85.) ging an Freund und Feind knapp am Tor vorbei. Der starke Gästetorwart konnte noch einen Schuss von Schneider im nachfassen parieren (86.). Auch Rheinbreitbach hatte noch Konterchancen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Somit blieb es bei der 1:2 Niederlage, was zu Hause op de Kipp nicht so oft vorkommt. Trotz der Niederlage hat die Leistung gestimmt und das Spiel hätte auch Unentschieden enden können. Schön das man nach so einem emotionalen und hartumkämpften Derby nach dem Spiel noch einige Zeit zusammen verbracht hat. Am kommenden Sonntag, den 24.10.21 muss man zum schweren Auswärtsspiel beim Tabellenführer FV Rheinbrohl antreten. Die II. Mannschaft feierte gegen den SV Rheinbreitbach II seinen 4. Sieg mit einem 3:1 (0:0) und konnte sich etwas von den Abstiegsplätzen absetzen. Die Treffer erzielten Patrick Schallenberg 2, Dan Marculeti, nachdem man zwischenzeitlich mit 0:1 im Rückstand gelegen hatte. Mit solch einer guten Leistung wird man noch einige Siege einfahren können.

I. verliert 1:3 bei der SG Neuwied, II. gewinnt 1:0 beim SV Leubsdorf

Die Rot-Weißen begannen bei der SG Neuwied sehr verhalten und es dauerte bis zur 10. Min. bis es die erste Chance gab, als ein platzierter Distanzschuss von Michael Siebert zum Eckball abgefälscht wurde. Beide Mannschaften neutralisierten sich und der FV Erpel wirkte gehemmt und nicht so spielfreudig wie in den vorangegangenen Spielen. Ein Distanzschuss der SG strich knapp über die Latte (30.) und im letzten Moment klärte Jan Wagener (33.) eine brenzlige Situation. Kurze Zeit später ging ein 22m Schuss von Fabrizio Chiappin (34.) über die Latte. Dann bekam Adrian Purowski den Ball von einem SG-Verteidiger zugespielt, aber sein Heber (42.) ging am Tor vorbei. Was für eine Möglichkeit. Fast mit dem Pausenpfiff tauchte Pawel Klos frei vor dem Tor auf, aber sein Heber konnte vom Torwart entschärft werden, die wohl größte Chance des Spiels. Nach der Pause besaß Oliver Wagener eine gute Aktion, aber sein Schuss aus kurzer Distanz ging am Tor vorbei. Die SG Neuwied machte es da effektiver und ging mit einem tollen Schuss (57.) mit 1:0 in Führung. Dann hatte Oliver Wagener zwei gute Torchancen, zum einem wurde sein Schuss (67.) geblockt und zum anderem parierte der Torwart. Dann wurden die Rot-Weißen doch noch belohnt und nach einem tollen Zuspiel von Pawel Klos (83.) war Andreas Korf mit einem feinen Außenristschuss zum 1:1 Ausgleich erfolgreich. Leider fiel nur eine Minute später die erneute Führung der Heimmannschaft und als der FVE alles nach vorne warf, bekam man in der letzten Sekunde noch den Gegentreffer zum 1:3. Die Niederlage war am Ende auch verdient, da die SG gerade in der 2. Halbzeit die besseren Torchancen besaß. Auswärts und zu Hause sind in dieser Saison zwei paar ganz verschiedene Schuhe und irgendwie auch nicht zu erklären. Die FVE-Jungs bekommen die spielerische Qualität, die man zweifelsohne hat, Auswärts zu selten auf den Platz. Am kommenden Sonntag, den 17.10.21 hat man um 14.30 Uhr zu Hause wieder die Möglichkeit gegen den SV Rheinbreitbach Boden gut zu machen. Die II. Mannschaft überraschte mit einem 1:0 Auswärtssieg beim Tabellenzweiten SV Leubsdorf und holte unerwartet drei wichtige Punkte. Dan Marculeti konnte die Rot-Weißen (10.) früh in Führung bringen, die man mit Glück und viel Kampf über die Zeit brachte. Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung die die FVE-Jungs gezeigt haben.